Wie ernähren sich eigentlich die besten Sportler der Welt? Und wie trainieren sie?

Rio steht vor der Tür und die besten Sportler ihrer Disziplinen stehen schon seit Monaten in den Startlöchern. Vom 5. – 21. August wird die ganze Welt vor den Bildschirmen sitzen und auf eine Goldmedaille für ihre persönlichen Favoriten hoffen. Die Spiele werden live auf allen grossen Fernsehsendern ausgestrahlt.

Auf http://rio.sportschau.de/rio2016/radio_tv/index.html (für die deutschen Sender) und http://tvprogramm.srf.ch/06.08.2016 (für das SRF) findet man den Zeitplan für die Liveübertragungen einiger Sender. Die neuesten Sport-Meldungen kann man auf http://extra.bet365.com/news/de/ nachlesen und nach den aktuellen Wettquoten die Gewinnchancen der einzelnen Teilnehmer beurteilen. Es wird spannend. Der Countdown läuft. Wie bereiten sich die Spitzensportler also auf ihren grossen Auftritt vor?

Artem Harutyunyan – Boxer

Der Boxer Artem Harutyunyan, der Deutschland in Rio als Halbweltergewicht vertreten wird, beschreibt den Boxsport im Gespräch mit der Gesundheitskasse AOK als eine der „effektivsten Sportarten für die individuelle Fitness“. Boxer brauchen viel Kraft und müssen dabei sehr schnelle Bewegungen ausführen. Daher ist Eiweiss in der Ernährung wichtig. Neben dem Krafttraining und Ausdauertraining wird auch ein grosser Fokus auf die Konzentration gelegt, so Harutyunyan, der sich 2013 bei den Europameisterschaften in Minsk die Bronzemedaille geholt hat.

Im Video unten zeigt der Profiboxer einige Bauchmuskelübungen, die Zuhause nachgemacht werden können:

Andrea Petkovic – Tennisspielerin

Für die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic ist Fitness das absolute A und O. Sie zählt zu den Spielerinnen, die die beste Form besitzen. Für Petkovic ist Fitness etwas, das ausgeübt werden sollte, eben weil man die Möglichkeit dazu hat und daher verlangt sie nur das Beste von sich selbst. Beim Training bevorzugt sie ein kurzes Auspowern. Dabei geht sie aufs Ganze und steckt alles, was sie hat, in einen relativ kurzen Zeitraum. Man fühle sich danach total erledigt, erzählt sie der neuseeländischen Website Stuff. Aber gleichzeitig fühle man sich total gut und hätte den ganzen Tag Zeit, um andere Sachen zu erledigen, sagte sie. Es ist nur ein kurzer Zeitraum, aber man kann alles, was man braucht, reinstecken.

Des Weiteren erzählt sie der Website, dass sie sich bei der Ernährung etwas von Nomaden, die lange Strecke durch die Wüste wandern, abgeschaut hat. Nämlich isst sie während des Trainings, um schnell Kraft zu tanken, gerne Datteln. Diese enthalten genug Kohlenhydrate und die richtige Menge an Zucker und verleihen ihr so einen Energieschub, wenn sie ihn mitten im Training braucht. Sie habe gelesen, dass Nomaden von Datteln und Wasser leben, während sie durch die Wüste wandern, erzählte Petkovic der Website. Daraufhin schlussfolgerte sie: „das kann ich das auch“.

Usain Bolt – Sprinter

Usain Bolt – der schnellste Mann der Welt, 6-facher Olympiasieger und absoluter Publikumsliebling – legt dagegen auf deftigeres Essen wert. Er beruft sich auf die heimische jamaikanische Küche und isst ein relativ schweres Frühstück, um fit für den Tag zu sein. Zu Mittag und zum Abendessen isst er gerne Fleisch mit einer Beilage. So nimmt er Fleischsorten wie Hühnchenbrust und dazu vielleicht eine Portion Reis zu sich. Seine eigentliche Liebe gilt Chicken Nuggets, doch auf die muss er beim Training leider meist verzichten. Das übt er weitgehend 1,5 Stunden lang 3 Mal die Woche aus. Dabei geht er aufs Ganze. Schliesslich ist er nicht umsonst der Beste seiner Sportart.

Beim Trainieren achtet er übrigens darauf, auf Rasen zu laufen, anstatt sein Training jedes Mal auf der Bahn zu absolvieren. Der Grund ist, dass das weiche Gras viel schonender für den Körper ist. Man kann sich bei zu häufigem, intensivem Training auf einer harten Oberfläche Verletzungen zuziehen.

Wichtig ist es beim Sport, sich den Spass nicht nehmen zu lassen und gut vorzusorgen, damit Verletzungen vermieden werden können. Dazu gehört auch die richtige Ausführung von Übungen und Training. Man sollte sich im Voraus also gut informieren. Und dann kann man sich darauf konzentrieren, den Sport zu geniessen.

Die offizielle Website der Olympischen Spiele finden Sie hier: http://www.rio2016.com/en

L-Carnitin – perfekt für Sportler!

In der heutigen Zeit wird viel über die gesunde Lebensweise, Energielevel und Gesundheit des Körpers diskutiert und in diesem Zusammenhang darf man Sport und die Aufnahme der Mikronährstoffe nicht außen vorlassen. Neben den Mineralstoffen und Vitaminen, sind die Eiweiße, Fette und die bei vielen unbeliebten Kohlenhydrate weitere Nahrungsbestandteile. Genau ist das L-Carnitin in Vergessenheit geraten, denn das Enzym ist perfekt für den Sportler. Durch L-Carnitin wird das abnehmen leichter, obwohl über die Wirksamkeit und seine Wirkung als Nahrungsergänzungsmittel noch diskutiert wird.

L-Carnitin – was ist das?

L-Carnitin für Sportler ist ein essentieller Nährstoff, welches vitaminähnlich ist und eine Eiweißverbindung aus den beiden Aminosäuren Lysin und Methionin synthetisiert wird. Zum Teil kann L-Carnitin durch die Nahrung aufgenommen werden und ist damit an vielen Prozessen im menschlichen Körper verantwortlich, wie zum Beispiel bei der Verwertung der langkettigen Fettsäuren, die dadurch Energie freisetzen. Fast zu 100% davon befindet sich im Muskelgewebe und dort findet man auch die Eiweißverbindung, denn da wird Energie benötigt. In der Regel besitzen Frauen weniger einen L-Carnitin Anteil im Körper als Männer. Auch ist der Anteil vom Körpergewicht und Alter des Menschen abhängig.

L-Carnitin durch die Nahrung aufnehmen

Jeder einzelne Mensch nimmt bis zu 300 mg L-Carnitin über die tägliche Nahrung auf. In der Regel nehmen Vegetarier weniger L-Carnitin auf, insbesondere wenn er Ausdauersport oder Krafftraining betreibt, kann es schnell zum L-Carnigin Mangel kommen. Hier sind Nahrungsergänzungsmittel in Form von L-Carnitin gefragt um Folgeerscheinungen zu vorbeugen wichtig.

  • Veröffentlicht in: Sport

Weihnachtsclip – Eisfangnis mit Eishockeystars

Zur Weihnachten lies der Versicherungspartner der Swiss Ice Hockey Cup „ZURICH“ die Herzen der Puck-Fans Mal wieder höher schlagen. Mitten im Weihnachtsmarkt auf dem Sechseläutenplatz in Zürich trafen die bekannten Stars der Swiss Ice Hockey Cup Halbfinalisten zum Eisfangnis. Große Emotionen waren mit den Teams von Kloten Flyers, ZSC Lions und SC Bern garantiert.

Das Motto und die Familienkampagne von der Zurich Versicherung beim Eisfangnis lautet: «Bei Ihrer Familie zählt nur der beste Schutz. Im Eishockey auch.», Auch ein Aufruf hat sich der Versicherungsanbieter ausgedacht: «Ist deine Familie flink genug auf dem Eisfeld? Dann lass dich nicht von den Stars der Swiss Ice Hockey Cup Halbfinalisten ZSC Lions, Kloten Flyers und SC Bern fangen.», das Ziel dabei ist es, das Winterhighlight des Jahres für die Familien aufmerksam zu machen.

Auf dem Zürcher Sechseläutenplatz trafen 200 Väter, aber auch Mütter und Kinder auf die Eishockeyprofis und kämpften um den Sieg. Doch die Sieger waren die Fans, die Kinderaugen, die Begeisterung der Eltern sowie der Spaß der Profis.

ALLGEMEINE INFOS ZUR ZURICH VERSICHERUNG

Zurich ist ein international tätiges Versicherungsunternehmen, das seinen Kunden individuelle Lösungen in folgenden Bereichen bietet:

  • Lebens-, Sach- und Personenversicherungen für Privat-, Firmen- und Industriekunden
  • Kapitalanlagen
  • Vermögensverwaltung

Mehr zum Versicherungspartner Zurich findet ihr hier und mehr Informationen zu Kooperationen mit dem Swiss Ice Hockey Cup gibt es hier.

*dieser Artikel ist gesponsert.

 

 

Abenteuerreisen mit dem Fahrrad

Die Reisezeit steht wieder vor der Tür und insbesondere in der Jahreszeit werden die meisten Urlaube für den Sommer gebucht – doch welche Art von Sommerurlaub ist IN? Und welche Arten von Urlauben im Sommer gibt es überhaupt?

In Sachen Reisen scheiden sich die Gemüter, denn der eine will was entspanntes und will eher am Strand oder Hotelpool vor sich dösen, der andere wiederum will Action und plant ein Städtetrip. Für jeden gibt es was im Sommer, doch wer was besonderes machen möchte, der sollte sich nach Abenteuerreisen umschauen. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Abenteuerreisen, zum Beispiel Yogareisen oder Wanderreisen mit einer großen Tasche für das Fahrrad, doch sehr beliebt sind auch Reisen mit dem Fahrrad oder Mountainbike.

Wer Bikereisen unternehmen möchte der sollte sich die großen Anzahl an Anbietern vor Ort oder gleich im Internet anschauen – wir können zum Beispielen diesen Anbieter mit Abenteuerreisen.ch empfehlen. Der Anbieter hat eine große Anzahl an Moutainbikereisen im Angebot, wer dennoch nicht mit dem Drahtesel unterwegs sein möchte kann auch als Wanderer oder als Marathonläufer eine Abenteuerreise buchen und direkt teilnehmen.

Doch wer unbedingt mit dem Rad unterwegs sein möchte kann an verschiedenen Orten eine große Anzahl an Erlebnissen teilnehmen, zu den Gebieten gehören unter anderem:

  • Ladakh in Indien
  • Tibet oder Mustang in Nepal
  • Mongolei
  • Bhutan
  • Südafrika
  • USA mit Nationalpark Cross in Moab
  • Sierre Navada in Spanien
  • Dolomiten
  • Wallis am Matterhorn
  • Marokko

So gibt es eine fantastische Auswahl an Reisen mit dem Mountainbike und das weltweit an schönen sowie spektakulärsten Orten. Egal ob man Anfänger oder Profi ist, hier findet man schnell die passende Reise mit dem Fahrrad.

Fußballwetten gestern und heute

Und? Schon Pläne für’s Wochenende? Kaffee trinken mit den Schwiegereltern? Nein, jetzt dürfen sich nicht nur Männer angesprochen fühlen. Sicherlich gibt es ähnlich viele Frauen, die am Samstag Nachmittag einer anderen Beschäftigung nachgehen möchten…. Fußball ist das Stichwort. Aktiv, passiv, vor dem Fernseher, am Computer, im Stadion – der Samstag gehört der schönsten Nebensache der Welt…

Entwicklung des Fußballs

fussballFußball ist eine relativ junge Sportart, die sich in England entwickelte und in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf’s Festland überschwappte. Da gab es im Mutterland des Fußballs bereits die erste Liga und es wurden Profifußballer bezahlt. Lustigerweise war aber das erste Land auf dem europäischen Kontinent, das den Fußball salonfähig machte, nicht Deutschland, denn dort folgte man noch dem Turnvater, Friedrich Ludwig Jahn, und turnte. Die Schweiz war der Vorreiter für Fußball, denn hier wurde bereits im Jahre 1860 der erste Fußballverein gegründet.

Aber mit Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Fußball rasch zu einer weltweit anerkannten und beliebten Sportart. Im Jahre 1900 wurde Fußball olympisch vier Jahre später wurde die FIFA gegründet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Fu%C3%9Fballs

Aber nicht nur der Fußball erlebte einen raschen Aufschwung, denn mit ihm kamen die Fußballwetten, die mit der Entwicklung des Internets einen neuen Höhepunkt erlebten…

Sportwetten im Laufe der Zeit

lewandowskiDie Sportwette an sich kann man getrost als „uralt“ bezeichnen, denn bereits in der Antike wurde bei Wagenrennen Geld auf den möglichen Sieger gesetzt. Die moderne Sportwette geht – wie auch der Fußball – auf eine Entwicklung in England zurück, allerdings standen dort nicht Männer mit kurzen Hosen sondern Pferde im Mittelpunkt. Aber auch das erste Fußball-Toto wurde in England gespielt. In Deutschland kam selbiges Spiel nach dem 2. Weltkrieg auf, und es ist in seiner modernsten Form bis heute geblieben. Fußball-Toto ist schließlich nichts anderes als zu tippen, wie die Ansetzungen der jeweiligen Fußballligen enden. Aber Fußball-Toto ist mittlerweile bei weitem nicht mehr die einzige Form der Fußballwetten. Und hier kommt das Internet ins Spiel. Dank schneller Verbindungen und moderner Computer, die jeden Haushalt bevölkern, besteht die Möglichkeit Seiten zu erstellen und aufzurufen, die jeden Sportnachmittag zum Fußballevent werden lassen. Endlich muss man sich nicht mehr auf Bezahlsender im Fernsehen verlassen, um das Spiel des Lieblingsvereins zu verfolgen. Und nebenbei zu tippen, wer das erste Tor schießt, wer die höchste Niederlage kassiert oder wer Torschützenkönig wird.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Robert_Lewandowski_2013_in_Wilhelmshaven.jpeg

Fußball und seine Wetten heute

Heute ist der Fußball der Sport schlechthin. Die Fußballer sind Popstarts, die sich mit den schönsten Frauen umgeben, der Frauenfußball ist auf dem Vormarsch. Und eine ähnliche Entwicklung haben die Fußballwetten genommen. Heraus aus dem Schattendasein, weg vom Kiosk-Image. Dank toller Seiten der Wettanbieter, die Live-Streams und Live-Wetten, klassisches Fußballtoto und spannenden Kombi- bzw. Langzeitwetten anbieten, bestehen beste Chancen sein Fußballwissen zu nutzen und Gewinn bringend einzusetzen. Und es ist eine tolle Variante für einen Familiennachmittag, denn längst sind die Zeiten vorbei, in denen Frauen an der Frage, was denn die Abseitsregel beinhalte, gescheitert sind. Am besten, alle Familienmitglieder schlüpfen ins Vereinsoutfit, rufen den gewünschten Live-Stream auf und haben Spaß an der schönsten Nebensache der Welt.

Vorschau auf die EM 2016 in Frankreich

Nach der WM 2014 in Brasilien ist vor der EM 2016 und zum ersten Mal mit 24 Mannschaften – doch das ist nicht die einzige Neuerung zur EM in zwei Jahren in Frankreich. Neben der Aufstockung von 16 Mannschaften auf 24 Mannschaften, die laut Jogi Löw eher suboptimal ist, wurde auch der Spielmodus bei der Qualifikation zur Europameisterschaft verändert.

Die EM 2016 findet in Frankreich zwischen dem 10. bis 10. Juli in Frankreich statt und dadurch länger als die Turniere zuvor – neben der Erneuerung mit mehr Mannschaften, wurde auch der Terminplan erneuert. So gibt es seit dieser Woche die „Woche des Fußballs“ – doch wer ist überhaupt dabei bei der EM? Um sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren, muss man in eines der neun Gruppen mindestens auf Platz zwei kommen bzw. als bester Gruppendritter die Qualifikationsrunde abschließen. Die anderen Dritter spielen im Playoff die weiteren vier weiteren Teilnehmer aus. Frankreich ist als Gastgeber direkt qualifiziert. Was aber auch neu ist, dass Frankreich an jedem Qualifkationsspieltag auf die spielfreie Mannschaft aus der Fünfergruppe ran muss.

Auch wie bereits erwähnt wurden auch die Spieltage reformiert – so wird die EM zum ersten Mal von der UEFA zentral vermarktet und deshalb umfasst ein Spieltag immer drei Kalendertage, welches acht bis zehn Partien umfasst und werden Donnerstag bis Dienstag terminiert. Wer am Donnerstag spielt, muss erst wieder am Sonntag ran und wer am Freitag spielt muss am Montag bzw. wer am Samstag spielt, hat es wieder am Dienstag zutun. Dadurch haben die Fussballfans laut UEFA die Möglichkeit noch mehr Partien live im Fernsehen zu verfolgen und damit will man auch die Qualifikationspartien aufwerten. Zum anderen erwartet UEFA dadurch mehr Einnahmen durch Fernseh- und Werbeeinnahmen.

Doch wer sind die Favoriten auf den Sieg bei der EM 2016 – auf William Hill Sportwetten Seite ist Deutschland ganz vorne mit dabei. Die Wettquote auf die DFB-Auswahl liegt bei 3.75. Dahinter befindet sich der Gastgeber Frankreich mit einer Quote in Höhe von 5.50. Erst dahinter rechnet der Wettanbieter dem noch amtierenden Europameister und Ex-Weltmeister Spanien gute Chancen auf einen Titel. Die Wettquote auf die Iberer liegt bei 6.00. Außenseiterchancen auf die EM 2016 haben Belgien (10.00), Niederlande (10.00) und Italien (12.00). Wer bis zur EM nicht warten will, kann zum Beispiel auf die Qualifikationsspiele hier http://sports.williamhill.com/bet/de-at/events/livewetten Live Wetten abgegeben. Es bleibt abzuwarten, ob die Buchmacher jetzt schon richtig liegen und sich Deutschland wieder Mal souverän durchsetzen kann.

Wettquoten auf die Super League!

In der Schweiz rollt der Ball seit einigen Wochen wieder und nach drei bzw. vier Spieltagen kann man schon erste Tendenzen sehen, was die Stärke der Teams in diesem Jahr anbelangt. Vorne um die Meisterschaft werden nach den Wettquoten der Buchmacher und dem derzeitigen Spielstand höchstwahrscheinlich FC Zürich und FC Basel kämpfen. Gute Chancen als Außenseiter haben auch Grasshoppers Zürich und die Young Boys aus Bern.

Nach den ersten Spieltagen in der Super League zeichnet sich das ab, was die Buchmacher schon prophezeit haben – die beiden Topteams mit FC Basel und FC Zürich sind schon fulminant in die Saison gestartet und haben alle ihre Partien gewonnen. Der FC Zürich hat schon eine Partie mehr und konnte dadurch 12 Punkte nach vier Spieltagen sammeln, der FC Basel mit drei Partien aufm Konto ist ebenfalls mit reiner Weste und neun Punkten dicht dahinter.

Die Wettquoten auf die Meisterschaft 2014/2015 in der Super League

Die besten Wettquoten laut den Wettanbietern wie William Hill Sportwetten hat weiterhin FC Basel – auf den Meister der vergangenen Saison wird derzeit eine Wettquote in Höhe von 1.41 geboten und die Buchmacher gehen dadurch mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Titelgewinn der Baseler aus. Die zweitbeste Chance auf den Titel in der in der Schweiz hat der FC Zürich, denn der derzeitige Tabellenführer wird mit einer 5.19 quotiert. Außenseiterchancen werden Young Boys Bern und den Grasshoppers zugetraut.

Vorschau auf den nächsten Spieltag der Schweizer Super League

Auch an diesem Zwischenspieltag ist die Auswahl an Sportwetten auf Fußball in der Schweiz sehr groß – so stehen folgende Duelle an: Am morgigen Tag stehen sich Vaduz und Luzern gegenüber. Die Wettanbieter gehen hier von einem Sieg von Luzern aus. Dagegen ist Young Boys Bern gegen Grasshoppers Zürich leichter Favorit.

Am Donnerstag ist St. Gallen zu Gast beim Tabellenführer FC Basel – die Quote auf Basel beträgt derzeit 1.43 im Schnitt, sollte es zur einer Überraschung am Zwischenspieltag kommen und St. Gallen drei Punkte mitnehmen, bekommt man das 6,5-fache seines Einsatzes zurück. Nach dem klaren Sieg gegen FC Zürich, sollten sich die Gastgeber auch am Donnerstagabend sich keine Blöße geben.

Ab Freitag geht es wieder normal weiter in der Super League und es steht der 6. Spieltag mit fünf Begegnungen an.

FC Bayern München – Vorschau auf die Saison 2014/2015

Am 22.08.2014 ist es endlich soweit, die Bundesligasaison 2014/2015 startet. Das Eröffnungsspiel bestreitet der FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg. Zuvor können sich die Bayern bereits beim Supercup gegen die Borussia unter Beweis stellen. Insgesamt 6 Weltmeister zählt das Team der Bayern. Noch vor kurzem die Weltmeisterschaft gefeiert, treten sie schon bald mit ihrem Team wieder in der Bundesliga an. Mit dabei, vier neue Spieler, die die Bayern erst kürzlich verpflichtet haben. Robert Lewandowski, Sebastian Rode, Pepe Reina und Juan Bernat gehören seit der aktuellen Bundesligasaison auch zum Kader des FC Bayern München. Im Tor wird der Weltmeister Manuel Neuer zu sehen sein, der erst kürzlich zum Fußballer des Jahres gewählt wurde.

Trainer des Teams ist Pep Guardiola. Sein Ziel ist es, die Mannschaft zur 25. Meisterschaft zu führen. In den typischen Farben blau und rot werden die Bayern in die neue Saison starten. Für die Championsleague hingegen heißt das Motto „Back in Black“. In schwarzen Trikots werden die Bayern ihre Spiele hier bestreiten.

Einen Vorgeschmack bekamen die Fans bereits am 09. August 2014. In der Allianz Arena liefen alle Spieler des FC Bayern München auf. Das Team wurde den Fans vorgestellt, anschließend genossen rund 65.000 Zuschauer ein Showtraining der kompletten Mannschaft.

Seit dem 09.Juli laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison. Seither bereitet sich die Mannschaft in regelmäßigen Trainingseinheiten auf die Bundesligaspiele vor, dazu mehr hier.

Borussia Dortmund – Vorschau auf die Saison 2014/2015

Unter Chefcoach Jürgen Klopp startet die Borussia Dortmund in die neue Bundesligasaison 2014/2015. Bereits Anfang Juli begannen für die Borussia die Vorbereitungen auf die neue Bundesligasaison. Für einige Tage wurde in Tirol trainiert, allerdings fehlten verletzungsbedingt und durch die noch laufende WM insgesamt 12 Spieler der Mannschaft.

Die neue Bundesligasaison startet am 22.08.2014. Schon einen Tag später, am 23.08.2014, startet dann auch die Borussia in die neue Saison. Das erste Spiel wird ein Heimspiel sein, Gegner ist Leverkusen. Das Stadion ist bereits seit Wochen ausverkauft.

Was den Kader der Borussia angeht, so gab es für die neue Saison einige Veränderungen. Insgesamt wechselten 4 Spieler zu anderen Teams. Julian Schieber, Robert Lewandowski, Marvin Ducksch und Manuel Friedrich stehen der Borussia in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Lediglich Marvin Ducksch ist nur ausgeliehen, bis 2015 wird er beim SC Paderborn spielen, dann aber wieder zurückkehren. Sein Vertrag läuft noch bis 2018. Hinzu kamen ebenfalls 4 Spieler, und zwar Matthias Ginter (er kam vom SC Freiburg, Vertrag bis 2019), Adrian Ramos ( er kam von der Hertha BSC, bis 2018), Dong-Won Ji ( vom FC Sunderland/FC Augsburg, bis 2018) und Ciro Immobile ( er wechselte vom FC Turin, Vertrag bis 2019).

Insgesamt war die Borussia Dortmund bereits 8-mal deutscher Meister. In der Bundesligasaison 14/15 kämpft das Team von Klopp nun um den neunten Titel.

Wer wird Meister der Super League 2013/2014?

Ist die Vorherrschaft des FC Basels in der Super League in der Schweiz vorbei? Und sind die Grasshoppers aus Zürich wieder zurück im Fußballgeschäft und greifen vollends vorne an? Diese Frage stellen sich gerade alle Fußballinteressierte in der Schweiz, denn um die Meisterschaft gibt es derzeit ein Zweikampf zwischen dem FC Basel und dem Grasshoppers Zürich.

HandyCasino.de   Handy Casino Ratgeber in 2013Der Tabellenführer nach 29. Spieltag ist FC Basel – der Serienmeister der letzten Jahre führt derzeit die Tabelle im Schweizer Fußball mit 56 Punkten an. Dicht dahinter und mit einem Zähler weniger befindet sich Grasshoppers Zürich. Auf Platz drei in der Super League befindet sich Young Boys aus Bern und werden mit zehn Punkten weniger als Grasshoppers Zürch wahrscheinlich nichts mehr zu sagen haben, wenn es um die Meisterschaft in der Schweiz geht.

Der Zweikampf geht am Wochenende in die neue Runde – so trifft Grasshoppers Zürich auf den FC Thun und FC Basel empfängt den anderen Züricher Verein. Beide Teams sind Favoriten bei den Wettanbieter am 30. Spieltag.

Doch wer steht am Ende der Saison ganz oben in der Super League? Derzeit sehen die Buchmacher FC Basel – im Schnitt erhält man derzeit eine 1.30 auf den Tabellenführer. Auf den zweitplatzierten Grasshoppers Zürich wird eine 3.50 angeboten von den Buchmachern.

Doch wer bis zum Ende nicht warten möchte oder gerne in den Halbzeitpausen Abwechslung sucht, der kann es gerne mit online Casino versuchen – viele Wettanbieter haben eigene Portale für online Casinos. In der Regel kann man kinderleicht mit dem Smartphone ein Handy Casino aufrufen und spielen. Dabei hat man die Wahl zwischen Spielgeld und Echtgeld, zudem bieten viele Casinos im Internet einen Neukundenbonus für die Spieler an.