In der heutigen Zeit wird viel über die gesunde Lebensweise, Energielevel und Gesundheit des Körpers diskutiert und in diesem Zusammenhang darf man Sport und die Aufnahme der Mikronährstoffe nicht außen vorlassen. Neben den Mineralstoffen und Vitaminen, sind die Eiweiße, Fette und die bei vielen unbeliebten Kohlenhydrate weitere Nahrungsbestandteile. Genau ist das L-Carnitin in Vergessenheit geraten, denn das Enzym ist perfekt für den Sportler. Durch L-Carnitin wird das abnehmen leichter, obwohl über die Wirksamkeit und seine Wirkung als Nahrungsergänzungsmittel noch diskutiert wird.

L-Carnitin – was ist das?

L-Carnitin für Sportler ist ein essentieller Nährstoff, welches vitaminähnlich ist und eine Eiweißverbindung aus den beiden Aminosäuren Lysin und Methionin synthetisiert wird. Zum Teil kann L-Carnitin durch die Nahrung aufgenommen werden und ist damit an vielen Prozessen im menschlichen Körper verantwortlich, wie zum Beispiel bei der Verwertung der langkettigen Fettsäuren, die dadurch Energie freisetzen. Fast zu 100% davon befindet sich im Muskelgewebe und dort findet man auch die Eiweißverbindung, denn da wird Energie benötigt. In der Regel besitzen Frauen weniger einen L-Carnitin Anteil im Körper als Männer. Auch ist der Anteil vom Körpergewicht und Alter des Menschen abhängig.

L-Carnitin durch die Nahrung aufnehmen

Jeder einzelne Mensch nimmt bis zu 300 mg L-Carnitin über die tägliche Nahrung auf. In der Regel nehmen Vegetarier weniger L-Carnitin auf, insbesondere wenn er Ausdauersport oder Krafftraining betreibt, kann es schnell zum L-Carnigin Mangel kommen. Hier sind Nahrungsergänzungsmittel in Form von L-Carnitin gefragt um Folgeerscheinungen zu vorbeugen wichtig.